Johannes Stefan Versicherungen   09191/32100   Ihr Partner für Versicherungen in Forchheim

Johannes Stefan

Versicherungsmakler

09191/ 3 21 00

Zeitgemäß vorsorgen & versichern.

Berufsunfähigkeit, Schutz der Arbeitskraft

Berufsunfähigkeitsversicherung

Video starten

Absicherung gegen den Verlust der eigenen Arbeitskraft

Immer wieder weisen Verbraucherschützer darauf hin, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung neben der Privathaftpflicht die wichtigste Versicherung überhaupt ist.

Der Verlust der Arbeitskraft ist ein existenzielles Risiko. Denn nicht mehr arbeiten können heißt, nichts zu verdienen. Materielle Not ist oft die Folge. Der Staat hilft im Ernstfall kaum - die gesetzliche Rentenversicherung zahlt allen ab 1961 Geborenen nur noch bei Erwerbsunfähigkeit eine Minirente.

        Sehr gute Chanchen auch bei Vorerkrankungen!

Anonyme Voranfragen bei den Vericherungesellschaften

                             


Termin vereinbaren

Termin vereinbaren

Sie wünschen:


Berufsunfähig – was nun?

Berufsunfähig – was nun?

Kaum jemand rechnet damit: Im Laufe des Berufslebens wird statistisch jeder vierte berufsunfähig. Das bedeutet, er oder sie kann im zuletzt ausgeübten Beruf nur noch stark eingeschränkt oder gar nicht mehr arbeiten. Unfälle sind daran übrigens nur selten beteiligt. Als häufigste Ursache von Berufsunfähigkeit gelten psychische Erkrankungen. Sie sind mittlerweile für rund ein Drittel aller Fälle verantwortlich.

Arbeitnehmer haben in der Regel Anspruch auf Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Die prüft zunächst Maßnahmen zur Rehabilitation. Fruchten die nicht und kann der Versicherte nur noch weniger als sechs Stunden täglich arbeiten, egal in welchem Beruf, wird eine halbe Erwerbsminderungsrente (EMR) gezahlt. Die volle Rente wird fällig, wenn die tägliche Restarbeitsfähigkeit unter drei Stunden liegt. Auch hoch qualifizierte Beschäftigte können auf einfache Tätigkeiten verwiesen werden, frei nach dem Motto „vom Manager zum Pförtnerjob“.

Volle Rente klingt erst einmal beruhigend. Aber die Zahlen sprechen eine andere Sprache. Wer 2017 als Neurentner Anspruch auf die volle EMR hatte, bekam im Durchschnitt gerade einmal 716 Euro im Monat. Bei der halben EMR waren es 410 Euro. Wer nicht mindestens fünf Jahre gesetzlich versichert war und in den letzten fünf Jahren nicht für mindestens drei Jahre Beiträge gezahlt hat, geht komplett leer aus. Das betrifft auch Selbstständige und Freiberufler, die nicht gesetzlich oder über ein Versorgungswerk versichert sind.

Für Sie, aber auch für alle anderen, die den mageren gesetzlichen Schutz aufbessern wollen, ist eine private Berufsunfähigkeitsrente die erste Wahl. Allerdings müssen bei der Antragsstellung einige Hürden gemeistert werden. Setzen Sie deshalb auf meine unabhängige Beratung. Und schieben Sie das Thema nicht auf die lange Bank. Denn später kann es für optimalen Versicherungsschutz schon zu spät sein.


Warum ist die Berufsunfähigkeitsversicherung so wichtig?


Risiko Berufsunfähigkeit: So erkennen Sie eine leistungsfähige Versicherung

Risiko Berufsunfähigkeit: So erkennen Sie eine leistungsfähige Versicherung

Das Risiko, wegen einer Krankheit nicht mehr arbeiten zu können, ist allgegenwärtig. Das zeigen auch die Statistiken der gesetzlichen Rentenversicherung: Schon mehr als 1,8 Millionen Menschen erhalten eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente. Und die reicht meist hinten und vorn nicht. Im Durchschnitt gibt es monatlich gerade mal 780 Euro vom Staat.

Die private Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) bietet zusätzlichen Schutz. Auch wer nicht gesetzlich versichert ist, kann einen Vertrag abschließen. Davon profitieren beispielsweise viele Selbstständige, Hausmänner und Hausfrauen, aber auch SchülerInnen und Studierende. Am günstigsten ist eine selbstständige BU, denn sie verzichtet auf zusätzlichen Kapitalaufbau. Der BU-Beitrag richtet sich nach Alter, Beruf, Gesundheitszustand und Versicherungsdauer. Gefährliche Hobbies können zu Mehrbeitrag führen.

Doch wie erkennt man einen leistungsfähigen Vertrag? Wichtig sind vor allem die Versicherungsbedingungen. Sie regeln schwarz auf weiß, worauf man sich als Kunde verlassen kann. Bunte Werbeprospekte und Internetseiten hingegen liefern oft nur Absichtserklärungen. Ebenfalls wichtig: die finanzielle Stabilität des Versicherers. Schließlich muss er die zugesagten Leistungen auch erbringen können. Ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Hohe Gewinnprognosen hingegen sollte man mit Vorsicht genießen. So manches Unternehmen hat schon mehr versprochen, als es tatsächlich halten kann. Die Folge sind entweder steigende Beiträge oder weniger Leistungen für Versicherte. Und nicht zuletzt kommt es darauf an, wie professionell und kundenorientiert ein BU-Versicherer im Leistungsfall handelt.

Ich kenne mich mit Berufsunfähigkeitsversicherungen aus. Setzen Sie auf mein Wissen und meine Erfahrung.


                     


Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler

Die Berufsunfähigkeitsversicherung der Alten Leipziger für Schüler! Berufsunfähigkeitsschutz bereits für Schüler ab 10 Jahren. Es ist eine monatlichen Rente bis 1.500 € versicherbar. Im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern am Markt erfolgt im Leistungsfall keine Verweisung auf einen anderen Schulzweig. Weltweiter Versicherungsschutz Die Einstufung für Schüler erfolgt in der günstigen Berufsg... [ mehr ]


 
Schließen
loading

Video wird geladen...